Kraft - Koordination - Ausdauer

Ein ausgewogenes Gesundheitstraining wird neben der Beweglichkeit immer diese drei Komponenten beinhalten. Sie bilden die Grundlage für einen "starken" Körper.

 

"Wer keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen"  

 (Sebastian Kneipp)

Kraft

Das Krafttraining verbessert nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Belastbarkeit des Haltungs- und Bewegungsapparates. So können wir durch gestärkte Muskeln das Verletzungsrisiko verringern, Rückenbeschwerden vorbeugen, die Kraftabnahme mit zunehmenden Alter kompensieren und vieles mehr.

 

Noch immer setzen viele Menschen Krafttraining mit Bodybuilding gleich. FALSCH - es bedarf oft geringer Gewichte um den entsprechenden Muskel wieder zu aktivieren und in seiner Funktion zu stärken.


Für unsere Muskeln gilt der Leitspruch:     USE-IT-OR-LOSE-IT

 

Deshalb lieber heute als morgen mit dem Training beginnen.

Es ist nie zu spät mit dem Training zu beginnen. Egal ob mit 20 oder 80 Jahren !


Koordination

Als Koordination wird das Zusammenspiel von Sinnesorganen, zentralen und peripheren Nerven sowie der Skelettmuskulatur verstanden. Die koordinativen Fähigkeiten bilden die Grundlage um Bewegungen schneller und effektiver durchführen bzw. neue und schwierige Bewegungen erlernen zu können.

 

Besonders wertvoll sind koordinative Fähigkeiten um Stürze und damit verbundene Verletzungen zu vermeiden. Dies ist vor allem für das Laufen im Gelände eine wichtige Grundlage.

 

Koordinative Fähigkeiten werden vor allem im Kindesalter entwickelt und nehmen parallel zur Abnahme der physischen Leistungsfähigkeit im Alter wieder ab. Es ist daher sehr wichtig Übungen, die die koordinativen Fähigkeiten verbessern, in den Trainingsplan einzubauen.


Ausdauer

Das Training der körperlichen Ausdauer ist ein fixer Bestandteil des Gesundheitstrainings. Es hilft die Widerstandsfähigkeit gegen Ermüdung zu erhöhen und die Zeit für die Regeneration (Wiederherstellung) zu verringern. Die körperlichen Anpassungen bei regelmäßigen Ausdauertraining wirken sich positiv auf so manche Zivilisationskrankheit aus:

  • Verbesserung der Sauerstoffversorgung des Herzens
  • Absenken überhöhten Blutdrucks
  • verbesserte und erhöhte Sauerstoffaufnahme durch die Lunge
  • Absenken des LDL-Cholesterinspiegels
  • Verbesserung des Glucosestoffwechsels
  • Abnahme der Stresshormone
  • Stärkung des Immunsystems

Gerne können wir uns über Ihr Ausdauertraining unterhalten.           



Nordic Walking

Ähnlich dem Wandern und Laufen können Tempo und Schwierigkeit beliebig variiert werden. Mit dem richtigen Einsatz der Stöcke stärkt diese Art der Bewegungsform zusätzlich die Muskulatur des Oberkörpers. Die Stöcke dienen auch als Hilfsmittel für Dehnungs- und Kräftigungsübungen. So kann eine Nordic Walking Einheit wesentlich abwechslungsreicher sein, als oftmals gedacht. Nordic Walking ist auch ein idealer Einstieg ins Gesundheitstraining. Die Technik will gelernt sein. Auch hierzulande sieht man sehr viele "Kippen-Stecher". 

 

Sie wollen Nordic Walking ausprobieren ?
Sie wollen Ihre Technik auffrischen oder zusätzliche Übungen einbauen ?         

(Leihstöcke verfügbar)


Wanderungen

In Kleingruppen (3-15 Personen) unternehmen wir Wanderungen für Körper & Geist. Die gemeinsame Freude an der Bewegung steht im Vordergrund. Aber auch Ihr Gehirn wird bei der Wanderung gefordert werden. Die Distanz, Dauer und Schwierigkeit der Wanderung richtet sich nach der Gruppe.

Sie haben Interesse an Informationen dazu ?
Sie sind bereits in einer Gruppe und wollen gemeinsam mit mir wandern ?           

 


Vorträge &Workshops

Gerne kommen wir in Ihren Verein, Ihre Gemeinde, Ihren Betrieb, Ihre Gruppe,..... um einen informativen und abwechslungsreichen Vortrag zu halten.

 

Auszug aus den Themen:

  • Stress & Entspannungstechniken
  • Laufen (Technik, Training,...)
  • ätherische Öle als Unterstützer im Alltag
  • Das Geheimnis steckt in unseren Fingern
  • Deinen Atem bewusst einsetzen
  • ....
...oder Sie haben ein anderes Thema ?